„Irrtümer“, die die Welt bedeuten I

Ein aufschlussreicher Vergleich zur behaupteten „Überbevölkerung“:

Entgegen allen Fakten gelten nicht Imperialismus und Kapitalismus, sondern die „Überbevölkerung“ als wesentliche Ursache von Armut, Hunger und Naturzerstörung. Die üblichen Berichte über die Entwicklung der Weltbevölkerung sind meist mit Bildern eng gedrängter dunkelhäutiger Menschenmassen illustriert, selten mit Bildern Hellhäutiger im Feierabendverkehr, beim Schlussverkauf oder in Autobahnstaus zu Ferienbeginn. […] Deutschland ist dichter besiedelt (231 Einwohner pro Quadratkilometer) als Nigeria, das bevölkerungsreichste Land Afrikas (152 Einwohner pro km²). In den Niederlanden leben mehr Menschen (400 Einwohner pro km²) als in Indien (382 Einwohner pro km²). Ägypten liegt mit 81 Menschen pro Quadratkilometer unter Österreich (100 Einwohner pro km²) und der Schweiz (184 Einwohner pro km²). […] Hat schon jemals irgendwer enrsthaft die Überbevölkerung Monacos (16620 Einwohner pro km²) gegeißelt?

(Jutta Ditfurth: Worum es geht; siehe unten)

Leave a Reply