turnhalley

skatendie

skate3

SO36 – 1978 bis heute

SO36_MockUp_final3

VÖ: 1.4.2016

 

Sub Opus 36 e.V. (Hg.)

Hardcover, 462 Seiten + DVD

36,00 € (D) Ventil Verlag

 

ISBN 978-3-95575-054-1

 

Mehr als ein Buch. Schwerer als ein Pflasterstein. Ein Mythos in Wort, Bild und Ton. Ein Wälzer. Das legendäre SO36 im Herzen Kreuzbergs: Schrill, laut und kaputt. Kein Ort zum Wohlfühlen, sondern ein Kampfplatz. Kreativ und destruktiv, wild und wütend. Eine fast 40-jährige Geschichte der Musik und von Menschen, die einen Ort jenseits der Norm okkupieren. Ein Ringen um Freiheit und Selbstbestimmung. Punk, Ska, HipHop, Tunten, Türken, Techno, Theater der Grausamkeit im Saal und auf der Straße Demos und Bullenterror. Zerstörung und Wiederbelebung. Euphorie und Ernüchterung. Homos und Heteros. Autonome und Antifa, Alk und Drugs. Irre und Visionäre. Stimmen rauschen, erzählen unerhörte Geschichten. Hinter dem Scherengitter standen auch die Fehlfarben und The Cure im Dosenbierhagel. Hier haben fast alle gespielt, Legenden und Loser. Hier haben fast alle die Nacht durchgetanzt, Berliner* und Noch-nicht_Berliner*. Ein Soundtrack als Kopfkino an einem Ort, der zum Symbol geworden ist. Der Kampf geht weiter in einem Kreuzberg, das längst in der brutalen Wirklichkeit neoliberaler Stadtentwicklungspolitik angekommen ist. Das SO36 ein wandlungsfähiger Monolith und doch mehr als die Losung „Entertain us“. Ein Dinosaurier in der Clublandschaft zeigt sein Innenleben.

Geschichte wird gemacht.

 

Der opulente Jubiläumsband versammelt brutal chronologisch die Geschichten und Bilder, die diesem Ort entsprungen sind – eine Zeitreise durch die Epochen Kreuzberger Subkultur. Doch es geht um weitaus mehr als um eine Revue: Es wird auch die Frage verhandelt, warum der dreckige Punkschuppen oder schillernde Nachtclub das alles eigentlich überlebt hat. Ob Ratinger Hof oder CBGB’s – versunken, fast vergessen. Das SO36 aber bietet noch heute die Möglichkeit zur Ekstase, verpflichtet sich der Irritation. Der über 460 Seiten starke Bildband, ein fotolastiger Brocken, ist Rückblick und Anstiftung zugleich. Eine Zeitreise durch die Subkulturgeschichte Deutschlands, unter anderem mit Wolfgang Müller (Die Tödliche Doris), Claus Ritter (Male), Frieder Butzmann, Frank Z. (Abwärts), Bettina Köster (Malaria), Charly Harper (UK SUBS), Mark Reeder (Die Unbekannten), Volker Hauptvogel (MDK), Henry Rollins (Black FLag), Johnny Bottrop (Terrorgruppe), Rahel Kindermann (She-Devils), Lou Koller (Sick of it All), Roger Miret (Agnostic Front), Ipek Ipekcioglu, Elvira Westwärts, Fatma Souad, Page Hamilton (Helmet) und Sookee.

Große Buch Release Party am 28.3. ab 16°° im SO36

street4

berg

wald

road

dorf

für 2016

Effizienz und Nutzen, Spaß beim Küche putzen, Kalkül und Vitamine, für die Arbeitsbiene, die Frage ist dann wohl, ob du leer bist oder hohl. Nerven nicht verlieren, Cornflakes jetzt probieren, Tabletten gegen Schmerzen, Entspannungsbad mit Kerzen, die Frage ist dann nur, ob du blind bist oder stur. Yoga und Tai-Chi, Toys für Ihn & Sie, Grätsche und Spagat, und ein Ruccolasalat, die Frage ist dann halt, bist du hässlich oder alt. Ratgeber-Supertrick: Trainiere den Gewinnerblick. Augen auf beim Online-Kauf, Fahrradhelm beim Dauerlauf, die Frage ist ja eben, bist du drauf oder daneben. Er-go-no-mie, ist wichtig für dein Knie. deinen Körperfettanteil, findet hier wohl niemand geil, die Frage lediglich, ob du fick bist oder nicht. Zeitnot ist politisch, Gestresste sind nicht kritisch, Op-ti-mie-re dich, ich optimier mich nicht, denn die Frage lautet stets: wie geht’s?